Ärzte Zeitung, 24.01.2005

FUNDSACHE

Der heutige Tag verheißt Unglück

Der heutige Montag ist der am meisten Unglück verheißende Tag des Jahres, glaubt man einem walisischen Wissenschaftler. Dr. Cliff Arnalls von der Cardiff University hat dies anhand einer Formel berechnet, die das Wetter, die finanzielle Situation, die verblassenden Weihnachtserinnerungen und die allgemeine Motivation mit einschließen.

Wie der britische Sender BBC berichtet, lautet die Formel 1/8W+(D-d) 3/8xTQMxNA.

W steht für das Wetter, das Ende Januar am tristesten ist. D bezeichnet die aufgelaufenen Schulden, d das Gehalt und T die Zeit nach Weihnachten. Q ist die Periode, in der man versäumt hat, eine schlechte Gewohnheit aufzugeben, M steht für den allgemeinen Motivationsgrad, und NA bezeichnet die Notwendigkeit, endlich Initiative zu ergreifen, um die allgemein miese Situation zu verändern.

Montag ist generell ein schlechter Tag, aber seine Lage am 24. Januar ist laut Arnalls die denkbar schlechteste von allen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Organisationen
BBC (428)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »