Ärzte Zeitung, 09.03.2005

FUNDSACHE

Entertainment auf der Toilette

Die teuerste Toilette der Welt ist zur Zeit auf der Messe "Ideal Home Show" in London zu sehen. 25 000 Pfund (gut 36 000 Euro) kostet dieses Klo, das Unterhaltung aller Art bietet.

Gegenüber der Kloschüssel ist ein flacher LCD-TV-Bildschirm an der Wand. Außerdem gibt es in dem kleinen Raum Rundum-Lautsprecher und ein DVD-Gerät. Auf einem Apple iPod seien tausend Songs gespeichert, berichtet die britische Online-Agentur "Ananova". All das läßt sich über einen Touch-Screen in der Wand bedienen, während man gemütlich auf dem Klo sitzt.

Dieses Klo mit Entertainment hat das britische Technik-Magazin "T3" entwickelt. "Jeder braucht doch einen Ort, wo man sich verstecken kann, wenn es Probleme gibt oder wenn die Schwiegermutter zu Besuch ist", so James Beechinor-Collins, Redakteur bei T3. "Da haben wir uns gedacht, eine Toilette vollgepackt mit der besten Unterhaltungs-Elektronik wäre dann der beste Platz." (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Organisationen
Apple (262)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »