Ärzte Zeitung, 24.03.2005

FUNDSACHE

Elefanten sind Geräusch-Imitatoren

Elefanten können neuen Untersuchungen zufolge fremde Laute nachahmen. So imitiere das in Kenia lebende Elefantenweibchen Mlaika Geräusche fahrender Lastwagen, die manchmal im Nationalpark von der nahe gelegenen Fernstraße zu hören seien.

Die zehn Jahre alte Elefantendame stoße die Töne nach Sonnenuntergang über mehrere Stunden hinweg aus, berichtet ein internationales Forscherteam in "Nature" (434, 2005, 456). Und ein afrikanischer Elefant namens Calimero habe im Zoo von Basel die Zirplaute von zwei asiatischen Elefantenweibchen aufgeschnappt.

Bislang war außer von Menschen vor allem von Vögeln, Fledermäusen und Delphinen bekannt, daß sie Stimmen und Laute nachahmen können. Bei Elefanten sei dies jetzt zum erstenmal festgestellt worden, so Peter Tyack von der Woods Hole Oceanographic Institution im US-Staat Massachusetts und Joyce Poole vom Amboseli Trust for Elephants in Nairobi. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »