Ärzte Zeitung, 29.04.2005

FUNDSACHE

Zimt und Minze halten Fahrer wach

Der Duft von Zimt oder Pfefferminze hält Autofahrer wach und steigert ihre Aufmerksamkeit. Gleichzeitig gehen Frust und Anspannung unter dem Einfluß der Aromen zurück, haben US-Psychologen beobachtet.

Ihre Studie referierten Bryan Raudenbush von der Jesuiten-Universität in Wheeling und seine Kollegen auf einer Konferenz der Gesellschaft für chemische Wahrnehmungsforschung in Sarasota.

Aus früheren Arbeiten wußten die Forscher, daß die Gerüche von Zimt und Minze Motivation, Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit steigern, Müdigkeit mindern und das Zentrale Nervensystem anregen. Daher untersuchten die Psychologen den Effekt der ätherischen Duftessenzen beim Autofahren.

Zimt- und Minzearomen wurden über das Belüftungssystem des Fahrzeugs alle 15 Minuten für 30 Sekunden in das Innere des Autos geblasen. Mit Erfolg: Die solcherart verwöhnten Fahrer waren weniger angespannt und deutlich fitter. (ddp.vwd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »