Ärzte Zeitung, 19.07.2005

Polizei machtlos gegen Sex-Orgien

Niederländische Polizisten und Parkwächter haben schon fast resigniert: Immer häufiger werden in freier Natur wilde Sex-Orgien gefeiert, und die Ordnungshüter Hollands können kaum etwas dagegen tun.

Der jüngste Vorfall ereignete sich an einem Strand in Bussloo. Zehn Paare trieben es miteinander, eine riesige Menschenmenge sah zu. Der Protest anderer Strandbesucher lockte zwar die Polizei an den Strand, aber mehr als eine mündliche Verwarnung war nicht möglich.

Jetzt soll einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge sogar die Regierung eingeschaltet werden. Eric Droogh vom Veluwe National Park fordert klare gesetzliche Verbote für Sex unter freiem Himmel. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Zwischen Trauer und Krankenversorgung

19:10Spanien steht unter Terror-Schock: Nach den Attacken in Barcelona und im Badeort Cambrils wurden die Verletzten in 15 Krankenhäusern in Barcelona und Tarragona behandelt. Die „Ärzte Zeitung“ berichtet fortlaufend über die Situation vor Ort. mehr »

3-D-Druck ersetzt Gips-Zahnabdrücke

Die 3-D-Technologie hat längst Einzug in die Medizin gehalten. In München gibt es eine volldigitale Kieferorthopädie-Praxis. Vom Scan bis zum 3-D-Druck des Zahnmodells läuft alles digital. mehr »