Ärzte Zeitung, 04.10.2005

Deutsche mögen kleine Käse-Löcher

Beim Käse gibt es nicht nur geschmackliche Vorlieben - auch die Größe der Löcher ist für Käseliebhaber je nach Nation wichtig.

"In der Schweiz gilt eine Größe von ein bis drei Zentimetern als ideal", sagte Elisabeth Eugster, die im Kanton Bern Reifekulturen für die Käseherstellung entwickelt. Die Deutschen dagegen liebten kleinere Löcher im Käse - Durchmesser unter zwei Zentimetern.

Auf Größe schwören nach den Worten von Eugster die Südländer: Vier Zentimeter sind ihnen lieber. Loch sei nicht gleich Loch, meinte die Expertin. "Ovale, zu große oder zu viele Löcher sind ein ungünstiges Zeichen: Da ist die Gärung zu intensiv gelaufen." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »