Ärzte Zeitung, 26.06.2006

Winnetou stirbt - mit 66 Jahren

Deutschlands "Chef-Indianer" Gojko Mitic sitzt auch noch mit 66 Jahren fest im Sattel. Ab 1. Juli reitet er bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg in seine letzte Saison als Winnetou.

An der Seite des 66jährigen treten in diesem Sommer unter anderen die Schauspieler Volker Brandt, Winfried Glatzeder und Alexandra Kamp auf, wie die Veranstalter am Freitag mitteilten.

Derzeit laufen die Proben für "Winnetou III" auf Hochtouren. Zum zweiten Mal in Folge an der Seite von Mitic kämpft Joachim Kretzer als Blutsbruder Old Shatterhand, in dessen Armen Winnetou schließlich stirbt. Premiere des Stückes ist am 1. Juli, es folgen 71 weitere Aufführungen bis 10. September. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »