Ärzte Zeitung, 30.06.2006

WM-SPLITTER

Männertränen beim Fußball sind okay

Frauen finden Männertränen wegen eines verlorenen Fußballspiels in Ordnung oder sogar super. Das hat die Agentur für Internet-Partnersuche "Match.com" ermittelt.

Eine Umfrage unter 1880 eigenen Klienten habe ergeben, daß 56 Prozent der Frauen "feuchte Männeraugen beim Fußball sehr anziehend finden". Auch sonst herrscht in Deutschland verblüffende Geschlechterharmonie während der WM.

50 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen trauen der deutschen Elf die Finalteilnahme zu. 68 Prozent der Männer gucken gerne bei der Weltmeisterschaft zu und 63 Prozent der Frauen. 89 Prozent der männlichen und 83 Prozent der weiblichen Befragten haben noch nie einen Geschlechterstreit wegen Fußball erlebt. (dpa)

Spiele des Wochenendes

Freitag:
17 Uhr: Deutschland - Argentinien
21 Uhr: Italien - Ukraine

Samstag:
17 Uhr: England - Portugal
21 Uhr: Brasilien - Frankreich

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »