Ärzte Zeitung, 02.04.2007

FUNDSACHE

1. April - Malteser ganz in blau

Wenn die Sanitäter des Malteser Rettungsdienstes in den nächsten Wochen Dienst bei Bundesligaspielen haben, werden sie manchen Fußballfan zur Weißglut bringen. Die Malteser nehmen nämlich Partei und tragen die königsblauen Trikots des FC Schalke 04. Egal ob sie bei Fußballspielen im Einsatz sind oder sonst wo in der Republik: Bis zum Ende der Bundesligasaison bleiben weiß und blau die Farben der Wahl für die 5000 Malteser.

"Es ist das erste Mal in der 900-jährigen Malteser Geschichte, dass wir unsere rot-weißen Farben aufgeben", berichtet der Leiter des Rettungsdienstes Dr. Klaus Runggaldier. Warum? "Die Schale muss endlich nach Schalke!" Mit ihrer Vorliebe für den Gelsenkirchener Traditionsverein wissen sich die Malteser, die bei jedem Papstbesuch in Deutschland den Sanitätsdienst stellen, in guter Gesellschaft: Papst Johannes Paul II. war Ehrenmitglied bei den weiß-blauen Schalkern. (iss)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Personen
Johannes Paul Ii (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Intensives Ausdauertraining bremst frühen Parkinson

Sport lohnt sich: Kommen Parkinsonkranke im frühen Stadium regelmäßig ins Schwitzen, bleiben ihre motorischen Fähigkeiten über mindestens ein halbes Jahr hinweg stabil. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Krebsüberlebende nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Das wirkt sich auch auf die Mortalität aus. mehr »