Ärzte Zeitung, 03.07.2007

FUNDSACHE

Sandkastenförmchen sorgt für Polizeiaktion

Weil ihrem fünfjährigen Sohn in einem öffentlichen Sandkasten zwei Förmchen abhanden kamen, erstattete eine Frankfurterin bei der Polizei Anzeige wegen Diebstahls.

Wie die Polizei mitteilte, spielte der Junge am Nachmittag im Sand und ging gegen 17 Uhr nach Hause. Dabei vergaß er sein "Winnie Puuh"- und sein Pflaumenförmchen. Am nächsten Morgen entdeckte er das vierjährige Nachbarsmädchen vor dem Haus mit den Förmchen. Kurzerhand nahm er sie ihr ab. Daraufhin eilte das Mädchen weinend zu ihrer Mutter. Diese stürmte empört nach draußen und knöpfte dem Jungen die Förmchen wieder ab.

Als der Fünfjährige daraufhin seine Mutter alarmierte, gerieten sich die beiden Frauen in die Haare, ohne dass eine die andere verstand: Denn eine nämlich stammt aus Usbekistan, die andere aus Pakistan. Die herbeigerufene Polizei konnte den Sachverhalt nicht aufklären, da das "Diebesgut" inzwischen unauffindbar war. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »