Ärzte Zeitung, 05.12.2007

Austritt mit Risiko

Er stand im Stau, als ihn ein verhängnisvolles Bedürfnis überkam: Zum Austreten wollte ein Autofahrer auf der A 20 bei Neukloster in Mecklenburg-Vorpommern über die vermeintliche Leitplanke klettern und sich im Schutz der Dunkelheit in die Büsche schlagen.

Doch die Begrenzungsvorrichtung war in Wahrheit ein Brückengeländer - der Mann stürzte sieben Meter in die Tiefe. Der Autofahrer hatte Glück im Unglück: Der Notarzt stellte nur einen Schock fest, körperlich überstand der Mann den Sturz unverletzt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »