Ärzte Zeitung, 08.05.2008

FUNDSACHE

Dein Gesicht zeigt: Du willst eine Affäre!

Das Gesicht eines Menschen ist ein offenes Buch. Darin können Betrachter sogar lesen, wie offen jemand für eine Affäre ist, wie britische Forscher in einer Studie belegen.

Die Psychologin Lynda Boothroyd und ihre Kollegen von der University of Durham legten Männern und Frauen Fotos vor, die Gesichter des jeweils anderen Geschlechts zeigten.

Die Probanden sollten sowohl die Attraktivität der Abgebildeten als auch deren mögliche Bereitschaft für eine Affäre beurteilen. Am Ende lagen die meisten Probanden in ihrer Einschätzung hinsichtlich der Abenteuerlust der Dargestellten richtig ("Evolution and Human Behavior" 29, 2008, 211).

Zudem bestätigt die Studie ein verbreitetes Klischee: Frauen fanden grundsätzlich jene Männer attraktiver, die ihrer Auffassung nach eine stabile Partnerschaft garantierten, während sich Männer eher von Frauen angezogen fühlten, die sie als sexuell offen erlebten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »