FUNDSACHE

Dein Gesicht zeigt: Du willst eine Affäre!

Veröffentlicht:

Das Gesicht eines Menschen ist ein offenes Buch. Darin können Betrachter sogar lesen, wie offen jemand für eine Affäre ist, wie britische Forscher in einer Studie belegen.

Die Psychologin Lynda Boothroyd und ihre Kollegen von der University of Durham legten Männern und Frauen Fotos vor, die Gesichter des jeweils anderen Geschlechts zeigten.

Die Probanden sollten sowohl die Attraktivität der Abgebildeten als auch deren mögliche Bereitschaft für eine Affäre beurteilen. Am Ende lagen die meisten Probanden in ihrer Einschätzung hinsichtlich der Abenteuerlust der Dargestellten richtig ("Evolution and Human Behavior" 29, 2008, 211).

Zudem bestätigt die Studie ein verbreitetes Klischee: Frauen fanden grundsätzlich jene Männer attraktiver, die ihrer Auffassung nach eine stabile Partnerschaft garantierten, während sich Männer eher von Frauen angezogen fühlten, die sie als sexuell offen erlebten. (Smi)

Mehr zum Thema

Jubiläum des Deutschen Roten Kreuzes

100 Jahre DRK: Vom Miteinander geprägt

„ÄrzteTag“-Podcast

Fisch aus dem 3D-Drucker: Was steckt da drin?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Vertreter der der Bundesländer stimmen in der Länderkammer über
eine Verordnung zur Rückgabe von Rechten an Geimpfte und Corona-Genesene ab.

Erleichterungen beschlossen

Bundesrat macht Weg für Corona-Geimpfte und -Genesene frei

Blutdruckwerte, die zwischen einzelnen Messungen stark variieren, sind häufig kein gutes Zeichen.

Patienten über 50 mit KHK

Variabler Blutdruck erhöht Sterberisiko langfristig