Ärzte Zeitung, 29.07.2008

FUNDSACHE

Glasnost im russischen Schritt

Bis vor Kurzem wies Russland ein Paradoxon auf. Überall im Land floss zu jeder Gelegenheit der Wodka in Strömen, waren Gesetze und Vorschriften im Vollzugsalltag - in Abhängigkeit der Dicke des Rubel-Bündels - Verhandlungsmasse. Dies galt jedoch nicht im Straßenverkehr.

Wer mit Russen in Moskau unterwegs war, wunderte sich über die Zurückhaltung der Autofahrer. Im Gegensatz zu den roten Brüdern in den ehemaligen Satellitenstaaten verzichteten die Russen auf ein Feierabendbierchen.

Zu streng war der unberechenbare Arm der Justiz, hatte der einen mal am Wickel. Jetzt hält Glasnost Einzug in den russischen Schritt. Denn viele Russen haben sich mit einem Alkometer bestückt, um neue Freiheiten zu genießen.

Zum 1. Juli wurde die Null-Promille-Vorschrift aufgehoben, nun dürfen Autofahrer 0,3 Promille im Blut aufweisen. Die Zeitung "Kommersant" hat getestet: die neue Promillegrenze entspricht einer Flasche Bier. Na Sdarowje! (maw/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blinddarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

CDU erwägt höhere GKV-Vergütung

Offiziell haben die Koalitionsverhandlungen zwar noch nicht begonnen. Doch: Die Union gibt bereits erste zarte Signale auf einen möglichen Kompromiss beim Ärztehonorar - inklusive einem Ende der Budgetierung. mehr »

Das sind die neuen Paul Ehrlich-Preisträger

Die Paul-Ehrlich-Stiftung ehrt dieses Jahr Forscher für ihre Arbeiten zum Tumor-Nekrose-Faktor mit ihrem mit 120.000 Euro dotierten Preis. Außerdem erkennen sie die Leistung eines Biochemikers zur Erforschung verschiedener Fettzelltypen an. mehr »