Ärzte Zeitung, 24.11.2008

Fundsache

Frühe Bescherung für kranke Kinder

Ein geheimnisvoller Weihnachtsmann hat den jüngsten Patienten in britischen Krankenhäusern Geschenke im Wert von umgerechnet fast 14 Millionen Euro gemacht. Wie die Tageszeitung "The Sun" berichtet, sind schon mehrere Lkw-Ladungen voller Geschenke im Birmingham Children's Hospital abgegeben worden.

Der mysteriöse Spender hat einen Flughafen in den Midlands als Umschlagplatz für seine Weihnachtsgeschenke gewählt. Einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge hat er nur mitteilen lassen, er wolle dafür sorgen, dass auch die ärmsten Kinder in britischen Krankenhäusern ein schönes Fest feiern können.

Tracy Marsh, die die gespendeten Geschenke in Birmingham verteilt, sagte: "Diese Spielsachen werden den Kindern viele Stunden Spaß bringen. Für uns kommt Weihnachten in diesem Jahr sehr früh." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »