Ärzte Zeitung, 24.11.2008

Fundsache

Frühe Bescherung für kranke Kinder

Ein geheimnisvoller Weihnachtsmann hat den jüngsten Patienten in britischen Krankenhäusern Geschenke im Wert von umgerechnet fast 14 Millionen Euro gemacht. Wie die Tageszeitung "The Sun" berichtet, sind schon mehrere Lkw-Ladungen voller Geschenke im Birmingham Children's Hospital abgegeben worden.

Der mysteriöse Spender hat einen Flughafen in den Midlands als Umschlagplatz für seine Weihnachtsgeschenke gewählt. Einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge hat er nur mitteilen lassen, er wolle dafür sorgen, dass auch die ärmsten Kinder in britischen Krankenhäusern ein schönes Fest feiern können.

Tracy Marsh, die die gespendeten Geschenke in Birmingham verteilt, sagte: "Diese Spielsachen werden den Kindern viele Stunden Spaß bringen. Für uns kommt Weihnachten in diesem Jahr sehr früh." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »