Ärzte Zeitung, 08.12.2008

Fundsache

Der Samenspender und seine 46 Kinder

Der Niederländer Ed Houben gilt als Europas beliebtester Samenspender. Er ist der Vater von 46 Kindern und habe seinen Samen einer IvF-Klinik gespendet, ohne dafür jemals Geld zu verlangen.

Das berichtet die britische Zeitung "Daily Telegraph". Nach 25 Spenden war Schluss, weil die vorgegebene Maximalquote erreicht war. Doch über Mund-zu-Mund-Propaganda und übers Internet sprach sich herum, wie selbstlos Houben geholfen hatte, so dass er fortan auch privat angesprochen wurde.

Viele besuchten ihn daheim, andere traf der Spender in Hotels irgendwo in Europa. Mehr als eine Aufwandsentschädigung wollte Houben nie haben. Seine Kinder wissen im Übrigen, wer ihr biologischer Vater ist. Kürzlich trafen sich einige Familien mit zwölf seiner Nachkommen sogar zum Kennenlernen bei ihm. Inzwischen hat der frühere Single eine Fernbeziehung begonnen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »