Ärzte Zeitung, 09.06.2009

Fundsache

Jeden Monat eine neue Prothese

Elf neue Prothesen in einem Jahr benötigte eine Britin, die durch ihren Diabetes ein Bein verloren hatte und danach eine Crashdiät absolvierte.

Judy Stanley aus Stotfold in England büßte ihr Bein vor vier Jahren in Folge eines Typ-2-Diabetes ein. Damals wog sie rund 130 Kilogramm, ein Gewicht, das sie auch nach der Amputation behielt. Erst als sie eine Freundin ins Krankenhaus begleitete und der Arzt jener mitteilte, dass sie abnehmen müsse, erwachte sie aus ihrer Trägheit und begann selbst mit einer Crashdiät.

Innerhalb von einem Jahr verlor Judy Stanley 50 Kilogramm, wie die "Daily Mail" berichtet. Das führte dazu, dass sie ihre Prothese fast jeden Monat neu anpassen lassen musste. "Die Leute im Krankenhaus sagen: Du verlierst das Gewicht, und wir fertigen dir die Beine", erzählt die 61-Jährige. "Ich fühle mich so wohl wie lange nicht mehr." (Smi)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alles dreht sich um die Ballaststoffe

Gegen die meisten Zivilisationskrankheiten gibt es offenbar ein simples Rezept: Ballaststoffe essen! Wer eine bestimmte Menge täglich isst, lebt länger, ergab eine Mega-Studie. mehr »

Der Brexit – Ein Politkrimi à la Shakespeare

Unser Londoner Korrespondent Arndt Striegler beobachtet das Brexit-Drama live vor Ort. Im britischen Unterhaus wird gerade ein politisches Endspiel inszeniert – weit weg von den realen Sorgen vieler Briten. mehr »

Portoerhöhung trifft Ärzte voll

Die Post will das Porto für Standardbriefe voraussichtlich zum 1. April 2019 erhöhen. Das Thema Arztbriefe will die KBV auch in die Verhandlungen mit den Kassen einbringen. mehr »