Ärzte Zeitung, 09.06.2010
 

Fundsache

Abspeckhilfe für die Ordnungshüter

Mexiko will seine dicken Polizisten wieder in Schwung bringen. Eine speziell ausgebildete Gruppe soll den übergewichtigen Ordnungshütern der Hauptstadt auch psychologisch helfen, abzuspecken. Die größten Feinde der Polizei in Mexiko sind Bluthochdruck, Adipositas, Diabetes und Magen-Krankheiten, wie die Zeitung "Sol de Mexico" schrieb. Um wieder in der Lage zu sein, Verbrecher zu fangen, müssten die Polizisten vor allem die Kalorien unter Kontrolle bringen.    Schon seit Jahren werden landesweit immer wieder Diät- und Sportprogramme aufgelegt.

Allerdings wenig erfolgreich: Die Quote der dicken Polizisten liegt bei rund 50 Prozent. "Die Polizisten sind wie alle Mexikaner", schrieb "Sol" bereits vor einem Jahr. "Sie sind es gewohnt, auch zwischen den Mahlzeiten zu essen." Und sie sind es gewohnt, sich nur mit Hilfe von Autos und Motorrädern zu bewegen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So schützen sich Krebskranke vor Stigmatisierung

Wer an Krebs erkrankt, muss sich auch mit der damit verbundenen Stigmatisierung auseinandersetzen. Forscher raten zu gezielten Gegenstrategien. mehr »

Sport tut den Gelenken gut - auch bei Multimorbidität

Selbst Arthrosepatienten mit schweren Begleiterkrankungen profitieren von regelmäßigem körperlichem Training. Es gibt allerdings eine Voraussetzung. mehr »

So wird Patienten-Verwechslungen effektiv vorgebeugt

Die Beinahe-Verwechslung bei einer Infusion im Krankenhaus soll Ärzte für mögliche Schwachstellen in der Praxisorganisation sensibilisieren. Hierzu gibt es aktuelle Tipps. mehr »