Ärzte Zeitung, 24.10.2011

Fundsache

Diät: Turbolader für die Spermien

Pack den Tiger in den Tank - so warb vor Jahrzehnten ein Mineralölkonzern. Die Botschaft: mehr Durchzugsvermögen, höheres Tempo - Eigenschaften, die viele Männer auch für ihre Spermien wünschen.

Den Wunsch können sie sich selbst erfüllen: mit Vollkorn, Früchten und Gemüse sowie wenig Transfetten. Denn Männer, die sich so ernähren, haben nicht nur mehr, sondern auch flottere Samenzellen, hat eine Studie ergeben.

Und die Beweglichkeit von Spermien ist ein Parameter für deren Qualität. Vor dem umgekehrten Schluss muss allerdings gewarnt werden: Eine ungesunde Ernährung ist nicht als Methode der Kontrazeption geeignet!

Auch ungesund ernährte Männer hatten ausreichend motile Spermien. Es sei denn, der Mann macht sich durch die falsche Ernährung so unattraktiv, dass die Spermien gar nicht mehr zum Einsatz kommen, weil alle Frauen abwinken. (hub)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »