Ärzte Zeitung, 04.10.2005

Tips zu Mangelernährung für Angehörige

BONN (eb). Tips, wie Mangelernährung bei älteren Menschen vorgebeugt und erkannt werden kann und wie man mangelernährte Menschen behandelt, gibt die Deutsche Seniorenliga in einer neuen kostenlosen Broschüre für Angehörige.

Mit einem Fragebogen in der Broschüre läßt sich das Risiko für eine Fehlernährung abschätzen. Gefragt wird etwa nach dem Body-Mass-Index und unbeabsichtigtem Gewichtsverlust. Angehörige werden auch auf Alarmsignale wie knochig wirkende Hände oder Hautveränderungen aufmerksam gemacht.

Die Broschüre "Mangelernährung im Alter" gibt es bei der Deutschen Seniorenliga e.V., Gotenstraße 164, 53175 Bonn und www.dsl-mangelernaehrung.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »