Ärzte Zeitung, 11.10.2005

Retardiertes Fluvastatin morgens oder abends

Unabhängig vom Einnahme-Zeitpunkt wird LDL-Cholesterin gleich stark gesenkt

DRESDEN (gvg). Wie wirksam retardiertes Fluvastatin auf den Fett- und Cholesterinstoffwechsel ist, hängt nicht vom Einnahmezeitpunkt ab. Das retardierte Statin kann daher morgens oder abends eingenommen werden.

Generell wird empfohlen, Statine abends einzunehmen, weil die Cholesterinbiosynthese nachts höher ist als am Tag. Die retardierte Form von Fluvastatin, die vom Unternehmen Novartis als Locol® 80 mg retard und von der Firma Astellas als Cranoc® 80 mg retard vertrieben wird, wird verlangsamt resorbiert.

Und die Eliminationshalbwertszeit ist verlängert. Damit sei die Einnahme erstmals unabhängig von der Tageszeit möglich, so Professor Winfried März von der Medizinischen Universität Graz auf der Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie in Dresden.

Das läßt sich auch klinisch belegen: In der kontrollierten Zufallsauswahl-Studie Flumove (Fluvastatin morning versus evening study) erhielten 229 Patienten mit Hyperlipoproteinämie Typ IIa oder IIb nach Fredrickson acht Wochen lang entweder 80 Milligramm Fluvastatin retard am Morgen oder am Abend. Zum jeweils anderen Zeitpunkt nahmen sie eine entsprechende Placebo-Tablette ein.

Ergebnis: Das Ausmaß der Senkung des LDL-Cholesterin-Wertes war praktisch identisch: Bei morgendlicher Einnahme wurde der Wert um 34,5 Prozent reduziert, bei abendlicher um 35 Prozent. "Beim HDL und den Triglyzeriden schnitten die Patienten mit morgendlicher Einnahme sogar etwas günstiger ab", so März.

Die Unterschiede waren allerdings nicht statistisch signifikant. Das HDL-Cholesterin stieg bei morgendlicher Einnahme um 9,4 Prozent an, bei abendlicher um 6,3 Prozent. Die Triglyzeride fielen um 23,1 Prozent im Vergleich zu 16,6 Prozent, wenn die Substanz am Abend eingenommen wurde.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »