Ärzte Zeitung, 16.03.2005

Hilfenhaus-Award in Berlin verliehen

Dr. Wolfhart Kreuz (re.) nimmt den diesjährigen Dr. Joachim Hilfenhaus-Preis von Charles Waller vom Plasma Protein Therapeutics-Verband entgegen. Foto: Edelmann

BERLIN (gvg). Der Arzt Dr. Wolfhart Kreuz aus Frankfurt am Main hat vor kurzem den 7. Hilfenhaus-Award des Verbands der Hersteller von Plasmaprotein-Therapeutika (PPTA, Plasma Protein Therapeutics Association) erhalten. Die Auszeichnung erfolgte für seinen Beitrag zur Erforschung angeborener und erworbener Blutgerinnungsstörungen.

Der Direktor der Poliklinik für Thrombose und Hämostaseologie an der Universitätsklinik hat sich in seiner wissenschaftlichen Laufbahn schwerpunktmäßig mit der Bluterkrankheit sowie mit der Von-Willebrandt-Erkrankung befaßt, bei der die Synthese eines Plasmaproteins verändert ist. Durch seine Arbeit habe Kreuz dazu beigetragen, die Lebensqualität vieler Patienten wesentlich zu verbessern, heißt es in der Würdigung des Preisträgers.

Der Hilfenhaus-Award wird jährlich an Menschen verliehen, die sich um die Entwicklung sicherer Plasmaprotein-Therapien verdient gemacht haben. Die Übergabe der nach dem Virusexperten Dr. Joachim Hilfenhaus benannten Auszeichnung erfolgte während des Internationalen Plasmaprotein-Kongresses in Berlin.

Topics
Schlagworte
Events (716)
Krankheiten
Thrombose (429)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »