Ärzte Zeitung, 15.12.2006

Paul-Ehrlich-Preis für Biochemiker

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Die beiden Biochemiker Professor Ada Yonath vom Weizmann Institut der Wissenschaften in Rehovot in Israel und Professor Harry Noller von der Universität von Kalifornien in Santa Cruz werden den Paul-Ehrlich- und Ludwig-Darmstaedter-Preis 2007 erhalten.

Das teilte die Paul Ehrlich-Stiftung am Dienstag mit. Sie werden damit für ihre Beiträge zur Erforschung der Ribosomen geehrt. Die Arbeiten der beiden 67 Jahre alten Wissenschaftler führten nach Meinung der Experten-Jury "zu wesentlichen Erkenntnissen zur Struktur und Funktion von Ribosomen" und verhalfen zum besseren Verständnis der menschlichen Proteinbiosynthese.

Die Auszeichnung ist einer der international renommiertesten und mit 100 000 Euro höchstdotierten Medizinpreise und soll am 14. März 2007, dem Geburtstag von Paul Ehrlich (1854 bis 1915), in der Frankfurter Paulskirche verliehen werden.

Topics
Schlagworte
Events (711)
Personen
Paul Ehrlich (53)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »