Ärzte Zeitung, 13.11.2007

Weltdiabetestag leuchtet blau

BERLIN (gvg). Die Internationale Gesellschaft für Kinder- und Jugend-Diabetes (ISPAD) will den Weltdiabetestag am 14. November nutzen, um auf Hilfsprogramme für erkrankte Kinder aufmerksam zu machen.

 Weltdiabetestag leuchtet blau

Symbol des Tages ist der blaue Kreis der Organisation "UNite for Diabetes", die sich unter dem Dach der Vereinten Nationen gebildet hat. "An diesem Tag werden daher viele Wahrzeichen in blaues Licht getaucht", erläuterte ISPAD-Präsident Professor Stuart Brink aus Boston in den USA.

Zu den auf diese Wiese illuminierten Gebäuden gehören das UN-Hauptquartier in New York, das Empire State Building, der Tokio Tower, das Opernhaus in Sydney und die Bibliothek von Alexandria. Für Deutschland regte er auf der ISPAD-Jahrestagung in Berlin an, etwa das Brandenburger Tor blau zu bestrahlen.

Der ISPAD liegt naturgemäß das Thema Diabetes bei Kindern und Jugendlichen besonders am Herzen. Sie will den Weltdiabetestag etwa dazu nutzen, um das "Life for a child"-Programm bekannter zu machen. Diese spendenfinanzierte Initiative stellt in Ländern mit problematischer medizinischer Versorgung diabeteskranken Kindern kostenlos Insulin und Blutzuckerteststreifen zur Verfügung.

Topics
Schlagworte
Events (718)
Krankheiten
Diabetes mellitus (9267)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »