Ärzte Zeitung, 17.02.2010

zur Großdarstellung klicken

Bronze auf dem Eis und ein schwerer Abschied

Es läuft nicht alles nach Plan für die deutschen Athleten in Vancouver. Das Eiskunstlauf-Weltmeisterpaar Savchenko/Szolkowy wollte Gold und gewann Bronze. Derweil nahmen Athleten Abschied vom tödlich verunglückten Rodler Nodar Kumaritaschwili aus Georgien.

VANCOUVER (dpa). Die Chemnitzer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben die Bronzemedaille im Paarlauf bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver gewonnen. Die nicht ganz fehlerfreien Weltmeister wurden im mit 14 200 Zuschauern ausverkauften Pacific Coliseum von den chinesischen Paaren Shen Xue/Zhao Hongbo und Pang Qing/Tong Jian bezwungen. Shen/Zhao durchbrachen die seit 1964 andauernde russische Ära im Paarlauf und gewannen das erste Eiskunstlauf-Gold für ihr Land.

zur Großdarstellung klicken

Als Mitfavoriten gestartet: Die deutschen Eiskunstläufer Aliona Savchenko und Robin Szolkowy mussten sich zwei chinesischen Paaren geschlagen geben. © dpa

Die letzte deutsche Bronzemedaille hatte der Trainer von Savchenko/Szolkowy, Ingo Steuer, zusammen mit Mandy Wötzel 1998 in Nagano gewonnen.

"Extrem schwierig und herzzerreißend" - so hat der Chef des olympischen Organisationskomitees VANOC, John Furlong, die Trauerfeier für den tödlich verunglückten Rodler Nodar Kumaritaschwili beschrieben.

Teamkameraden und Olympia-Offizielle hatten in einem Bestattungsinstitut in Vancouver Abschied von dem jungen Athleten genommen.

Die Feier fand auf Wunsch des georgischen Teams im kleinen Kreis statt. Wie Furlong schilderte, hatten sich aber vor dem Gebäude Menschen mit Blumen und Kerzen versammelt, um dem Toten die letzte Ehre zu erweisen.

Die kanadischen Behörden hatten die bei gewaltsamen Todesfällen nötige gerichtsmedizinische Prozedur beschleunigt, um den Leichnam möglichst schnell nach Georgien überführen zu können. "Es bestand der dringende Wunsch in seiner Heimat, ihn rasch nach Hause zu bringen", sagte Furlong.

Lesen Sie dazu auch:
Abschied von totem Rodler - "Siegen oder sterben"

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ob Land oder Kleinstadt – ohne Arzt läuft’s nicht

Menschen in ländlichen Regionen fühlen sich zunehmend abgehängt von guter medizinischer Versorgung, so eine aktuelle Umfrage. Eine Initiative der AOK will das nun ändern. mehr »

Keine Kündigung wegen Wiederheirat!

Der Fall zieht sich seit 10 Jahren durch die Gerichte: Einem Chefarzt an einem katholischen Krankenhaus war wegen Wiederheirat nach Scheidung gekündigt worden. Das BAG hat nun entschieden: Die Kündigung ist unwirksam. mehr »

Neue Migräne bei Älteren ist ein Warnsignal

Patienten, die erst nach dem 50. Lebensjahr eine Migräne mit Aura entwickeln, haben offenbar ein signifikant erhöhtes Schlaganfallrisiko. Ursache könnten (Mikro-)Embolien sein. mehr »