Ärzte Zeitung, 20.06.2007

Sanfter Start beim Schulwechsel in die 5. Klasse

NEU-ISENBURG (eb). Der Wechsel von der eher behüteten Grundschule auf eine weiterführende Schule ist für die jungen Schüler oft belastend.

Für diese Problematik hat etwa das Internat Schloss Vahrenholz ein besonderes Konzept entwickelt. Dazu gehört, dass die Kinder der 5. und 6. Klasse der privaten Realschule ab kommendem Schuljahr in einem separaten Wohnbereich gemeinsam wohnen und von vier pädagogischen Mitarbeitern intensiv betreut werden. Auch Pausenzone und Essenszeit sind von älteren Schülern getrennt.

Weitere Informationen unter www.schloss-vahrenholz.de

Topics
Schlagworte
Schule (706)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »