Ärzte Zeitung, 10.02.2012

Welches Fernstudium soll's denn bitte sein?

NEU-ISENBURG (eb). Das Angebot an akademischen Fernstudiengängen und Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland wächst weiter. Ein Fachverband bietet Unterstützung an.

Welches Fernstudium soll's denn bitte sein?

Mitarbeiterin einer Fernuni stellt Lernhefte zusammen: Die Auswahl an Fernstudiengängen ist groß - die Nachfrage wächst.

© dpa

Über 387.000 Menschen haben sich sich 2010 mit einem Fernlehrgang oder Fernstudium fortgebildet. Das bedeutet ein Teilnehmerplus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr; im Fünfjahresvergleich verzeichnet die DistancE-Learning-Branche sogar einen Zuwachs um 25 Prozent (2005: 309 840).

Dies ist das Ergebnis der vom Fachverband Forum DistancE-Learning durchgeführten Fernunterrichtsstatistik 2010. Zahlen fürs vergangene Jahr liegen noch nicht vor.

Bundesweiter Fernstudientag

Beim bundesweiten Fernstudientag am 24. Februar können Interessenten aus vielen Info-Veranstaltungen rund um Fernunterricht, Fernstudium und E-Learning wählen.

Bei dieser vom Forum DistancE-Learning initiierten Aktion haben Interessierte die Möglichkeit, beim Tag der offenen Tür vieler Institute einmal hinter die Kulissen einer Fernschule zu schauen und an Vorträgen und Workshops teilzunehmen.

Per Telefon beantwortet die Studienberatung von Fernunterrichtsanbietern alle Fragen rund ums DistancE-Learning.

Auch im Internet finden viele Aktionen statt, darunter zum Beispiel virtuelle Sprechstunden, Experten-Chats und Schnupperkurse. Alle Informationen zu den regionalen Aktionen am bundesweiten Fernstudientag sind im Internet abrufbereit.

www.fernstudientag.de

Die Mehrheit der DistancE-Learner - fast 251.000 - belegte einen staatlich zugelassenen Fernlehrgang, über 18.000 Teilnehmer nutzten einen zulassungsfreien Lehrgang im Rahmen einer innerbetrieblichen Fortbildung.

Zum Boom-Sektor innerhalb der DistancE-Learning-Branche hat sich das akademische Fernstudium entwickelt: Knapp 102.000 Fernstudierende waren 2010 an Fernhochschulen eingeschrieben, über 16.000 weitere belegten einen Fernstudiengang an einer Präsenzhochschule mit Fernstudienangeboten.

Für die Hochschulen bedeutet das ein Plus von 15 Prozent innerhalb eines Jahres und die Fortsetzung eines mehrjährigen Trends.

"Hochschulen investieren kontinuierlich"

Die Zahl der Fernstudierenden entwickeln sich seit langem überproportional zum Rest der Branche und haben sich seit dem Jahr 2003 nahezu verdoppelt (2003: 69 279). "Die Hochschulen investieren kontinuierlich in die Entwicklung neuer Fernstudiengänge", erläutert Dr. Martin Kurz, Präsident des Forum DistancE-Learning.

Die DistancE-Learning-Teilnehmer erhalten in regelmäßigen Abständen Lehrmaterial, das selbstständig bearbeitet werden muss. Die fertig bearbeiteten Aufgaben schicken sie ein, um anschließend eine mit Korrekturen und individuellen Kommentaren versehene Auswertung zurück zu erhalten. Bei auftretenden Fragen können natürlich der Kursleiter und auch die Fernlehrinstitute persönlich erreicht werden

Das Forum "DistancE-Learning - Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien" ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine zurzeit über 100 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens - seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen.

Damit bietet der Verband nach eigenen Angaben eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche.

1000 Fernlehrgänge, Fernstudiengänge und E-Learning-Kurse

Wer auf der Suche nach einer flexiblen Weiterbildungsmöglichkeit ist, erhält mit der Neuauflage des kostenlosen Ratgebers "Weiterbildung - Ihr Weg zum Erfolg!" eine Entscheidungshilfe für die Wahl des richtigen Angebotes. Die aktualisierte Broschüre des Fachverbandes Forum DistancE-Learning verzeichnet über 1000 Fernlehrgänge, Fernstudiengänge und E-Learning-Kurse von 77 Mitgliedsinstituten.

Das Themenspektrum der Fortbildungen reicht von Gesundheit über Wirtschaft und Technik bis hin zu Sprach- und Kreativkursen. Auch die Bandbreite der Abschlüsse ist vielfältig und geht vom Schulabschluss über den IHK-Betriebswirt bis zum Master. Alle vorgestellten Lehrgänge sind von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen.

Neben dem Kursverzeichnis enthält die Info-Broschüre zahlreiche Tipps für ein erfolgreiches Fernstudium. Sie beantwortet häufig gestellte Fragen wie zum Beispiel "Wie funktioniert DistancE-Learning?", "Welche Möglichkeiten der finanziellen Förderung gibt es?" und "Woran erkenne ich seriöse Anbieter?". Der Ratgeber "Weiterbildung - Ihr Weg zum Erfolg!" kann kostenlos im Internet heruntergeladen werden.

www.forum-distance-learning.de

Topics
Schlagworte
Schule (682)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »