Ärzte Zeitung, 21.04.2012

Studienfach Medizintechnik bietet Perspektiven

Chirurgische Instrumente, Implantate, minimalinvasive Verfahren, medizinische Gerätetechnik und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen: Der Ruf nach Fachkräften mit diesen Kompetenzen wird zunehmend lauter, denn die Medizintechnikbranche wächst stetig.

Der Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen bildet im Ingenieurstudiengang "Industrial MedTec" Experten in Sachen "Medizintechnik" aus.

Das Studium findet mit und in den Unternehmen der Region statt. Die Studierenden erhalten die Chance, frühzeitig ein Gefühl für medizintechnische Problemstellungen zu entwickeln und aus der Vielfalt der Technik Interessenschwerpunkte zu erkennen.

www.hfu-campus-tuttlingen.de/studiengaenge

Topics
Schlagworte
Schule (709)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn im Dialog mit den Ärzten

Seit Monaten wird heiß ums Terminservice- und Versorgungsgesetz diskutiert. Heute stellte sich Jens Spahn direkt den Fragen der Ärzteschaft zu TSVG, Sprechstunden und Co. Das Wichtigste der Veranstaltung in 13 Tweets. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »