Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Alltägliche Bewegung ja - aber richtig

NEW ORLEANS (sir). Die Forderung nach mehr Bewegung im Alltag - jenseits von Kraft- und Ausdauertraining - ist nicht neu.

Neu ist indes die verordnete Dosis dieser Alltagsaktivitäten: "Es müssten schon Dutzende bis Hunderte kleiner Bewegungen täglich sein, und das sieben Tage pro Woche". Das erklärte Dr. Jill A. Kanaley, Sportmedizinerin aus Syracuse im US-Bundesstatt New York, bei einem US-Diabetes-Kongress in New Orleans im US-Staat Louisiana.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »