Ärzte Zeitung, 07.04.2009

HPV-Impfung ist in Bremen stark gefragt

BREMEN (cben). Jedes zweite Mädchen in Bremen hat die "Impfung vorm ersten Mal" gegen Gebärmutterhalskrebs in Anspruch genommen. Das teilte die KV Bremen mit. Die Vorsorge gegen Gebärmutterhalskrebs werde in Bremen und Bremerhaven sehr gut angenommen, hieß es.

"Die hohe Durchimpfungs-Rate freut uns", erklärte KVHB-Chef Till Spiro, "sie bedeutet im Umkehrschluss aber: Jedes zweite Bremer Mädchen setzt sich noch immer den Gefahren einer Infektion durch die humanen Papillomaviren (HPV) aus". Das Bremer Krebsregister meldet für die Jahre 2003 bis 2005 durchschnittlich 41 Neuerkrankungen, so die KV.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »