Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 07.09.2010

Verbraucherexperte sieht "Systemwechsel light"

BERLIN (dpa). Die Gesundheitsreform von Minister Philipp Rösler (FDP) bringt nach Ansicht des Bundesverbands der Verbraucherzentralen nicht den von der FDP erwünschten Aufbruch. "Es ist ein Systemwechsel light mit großem Symbolwert", sagte Verbandsexperte Stefan Etgeton am Dienstag.

Bei geänderten Mehrheitsverhältnissen ließe er sich ab 2013 leicht wieder revidieren. "Rösler wollte alles anders machen als seine Vorgängerin", sagte Etgeton mit Blick auf Ulla Schmidt (SPD). "Nun macht er Zwangsrabatte für die Pharmaindustrie und leistungsbezogene Budgets, weil er merkt: Anders bekommt man die Kosten nicht in den Griff."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schadet Marihuana dem Herz?

Haschischraucher sterben häufiger an Hypertonie-bedingten Todesursachen als Tabakraucher: Darauf deuten Resultate einer Studie - die allerdings auf wackligen Daten steht. mehr »

Schuss vor den Bug auch der alternativmedizinischen Ärzte

Die Heilpraktiker wehren sich. Sie fühlen sich bei der vom "Münsteraner Kreis" angestoßenen Debatte um die Reform oder gar Abschaffung ihres Geschäftsfeldes außen vor. mehr »

So hitzig diskutieren unsere Online-User

Unseriöser Beruf oder medizinische Alternative: Experten fordern die Abschaffung des Heilpraktikerberufs - und treten damit eine eifrige Debatte los. mehr »