Ärzte Zeitung, 07.09.2010

Verbraucherexperte sieht "Systemwechsel light"

BERLIN (dpa). Die Gesundheitsreform von Minister Philipp Rösler (FDP) bringt nach Ansicht des Bundesverbands der Verbraucherzentralen nicht den von der FDP erwünschten Aufbruch. "Es ist ein Systemwechsel light mit großem Symbolwert", sagte Verbandsexperte Stefan Etgeton am Dienstag.

Bei geänderten Mehrheitsverhältnissen ließe er sich ab 2013 leicht wieder revidieren. "Rösler wollte alles anders machen als seine Vorgängerin", sagte Etgeton mit Blick auf Ulla Schmidt (SPD). "Nun macht er Zwangsrabatte für die Pharmaindustrie und leistungsbezogene Budgets, weil er merkt: Anders bekommt man die Kosten nicht in den Griff."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »

Hippotherapie bei MS wirkt

MS mit Pferdetherapie behandeln: Das scheint zu funktionieren. Mit den Ergebnissen einer Studie wollen die Autoren die Diskussion über die Kostenübernahme der Hippotherapie beleben. mehr »