Ärzte Zeitung, 23.11.2010

Rösler: Erkrankungen am Arbeitsplatz vorbeugen!

BERLIN (hom). Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hat sich für den Ausbau der betrieblichen Gesundheitsförderung ausgesprochen.

"Vor allem im direkten Arbeitsumfeld liegt ein hohes Potenzial, um Erkrankungen vorzubeugen", sagte Rösler bei einem Festakt des Deutschen Olympischen Sportbunds am Dienstag in Berlin.

Eine umfassende betriebliche Gesundheitsförderung trage nicht nur zur Motivation von Mitarbeitern und damit zur besseren Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen bei. "Sie vermeidet langfristig auch hohe Kosten im Gesundheitswesen", sagte Rösler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »