Ärzte Zeitung, 16.02.2011

Deutschland und Griechenland kooperieren

BERLIN (hom). Deutschland und Griechenland wollen bei der Gesundheitsversorgung enger zusammenarbeiten. Gesundheits-Staatssekretär Stefan Kapferer (FDP) und sein griechischer Amtskollege Michalis Timosidis unterzeichneten am Mittwoch in Athen eine entsprechende Absichtserklärung.

In der Erklärung verständigen sich beide Seiten auf einen Austausch unter anderem über Aspekte der Organisation und Finanzierung der Krankenhausversorgung, der Preisgestaltung bei Arzneimitteln, der Prävention und der Gesundheitsförderung sowie der Gestaltung des Rettungsdienstes. Das griechische Gesundheitssystem gilt als stark reformbedürftig.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Mehr Handhygiene in Kita – weniger Atemwegsinfekte

Handhygieneprogramme in Kitas, bei denen Desinfektionsmittel eingesetzt werden, tragen offenbar dazu bei, Atemwegsinfekte bei unter Dreijährigen deutlich zu verringern. mehr »

Tipps zur COPD-Diagnostik

Viele COPD-Patienten werden als solche gar nicht erkannt, bei anderen wird die Diagnose vorschnell gefällt. Anlässlich des heutigen Welt-COPD-Tags erinnern wir an die neuen deutschen Leitlinien und grundlegende Änderungen. mehr »