Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Rheinland-Pfälzerinnen sind Weinmuffel

MAINZ (chb). Ausgerechnet im Land der Reben und Rüben trinken die Frauen im bundesweiten Vergleich am wenigsten Wein.

Durchschnittlich kommen die Rheinland-Pfälzerinnen auf 33 Gramm pro Tag.

Das steht im krassen Gegensatz zum Weinkonsum der rheinland-pfälzischen Männer, die mit 75 Gramm pro Tag mehr als doppelt soviel trinken und damit bundesweit nach Angaben der Techniker Krankenkasse an der Spitze liegen.

Am wenigsten Wein wird dagegen mit durchschnittlich 20 Gramm von Männern in Mecklenburg-Vorpommern und Bremen getrunken.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (76845)
Organisationen
TK (2364)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »