Ärzte Zeitung, 14.06.2011

MHH rüstet ihre Hautklinik weiter auf

HANNOVER (cben). Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) hat eine neue Hautklinik.

Die MHH übernahm bereits Anfang April die Hautklinik Hannover-Linden offiziell als Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie.

Die Hochschule hat damit den Versorgungsauftrag vom Klinikum Region Hannover (KRH) übernommen. Der Forschungsbereich ist bereits im November 2010 auf den Campus in frisch sanierte Räume umgezogen.

Erst in zwei Jahren wird die Hautklinik in ein neues Gebäude auf dem MHH-Gelände umziehen können. In dem 600-Quadratmeter-Neubau werden mehr als 20 Mitarbeiter und sechs Doktoranden zu den Schwerpunkten Entzündung, Allergie und Dermato-Onkologie forschen.

2010 wurden mehr als 3100 Patienten stationär und über 9000 ambulant versorgt.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (81449)
Organisationen
MHH (797)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »