Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 23.08.2011

Baugewerbe warnt vor Förder-Stopp

BERLIN (fst). Sparen mit teuren Folgewirkungen wirft der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes der Bundesregierung vor. Im Haushaltsentwurf für 2012 sei kein Geld mehr für das KfW-Programm "Altersgerechter Umbau" vorgesehen.

Im laufenden Jahr seien es noch 100 Millionen Euro. Angesichts der demografischen Entwicklung müssten bis 2020 drei Millionen barrierefreie Wohnungen zusätzlich geschaffen werden.

Wird das selbständige Wohnen im Alter gefördert, entlaste das die Pflegekassen um bis zu 1900 Euro pro Monat, wenn ambulant statt stationär gepflegt wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »