Ärzte Zeitung, 21.11.2011

Bundesbank: Rentenkasse verzeichnet Überschuss

BERLIN (fst). Im laufenden Jahr wird die gesetzliche Rentenversicherung einen deutlichen Überschuss verzeichnen.

Auch für 2012 zeichne sich erneut ein Plus ab, schreibt die Bundesbank in ihrem neuen Monatsbericht. So wuchsen die Beitragseinnahmen im dritten Quartal um 2,5 Prozent, die der Pflichtversicherten sogar um vier Prozent.

Aufgrund der Rentenanpassung zur Jahresmitte stiegen die Rentenausgaben leicht um fast ein Prozent. Zur Haushaltslage positiv beigetragen hat, dass die Zahl der Rentner kaum gestiegen ist.

Ab 2015 aber sieht die Bundesbank die Beitragssätze "unter kontinuierlichem Aufwärtsdruck", weil dann starke Nachkriegsjahrgänge zunehmend in Rente gehen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (82043)
Organisationen
Bundesbank (166)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »