Ärzte Zeitung online, 23.12.2013

Ex-Minister

Neuer Job für Philipp Rösler

Der frühere FDP-Vorsitzende, Bundeswirtschafts- und Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler kommt beim Weltwirtschaftsforum in der Schweiz unter.

MÜNCHEN. Der frühere FDP-Vorsitzende Philipp Rösler hat einen neuen Job gefunden. Der Ex-Bundeswirtschafts- und Ex-Bundesgesundheitsminister arbeitet nach "Focus"-Angaben ab dem 20. Februar 2014 für das Weltwirtschaftsforum (Word Economic Forum/WEF) in Genf.

Dort wird er demnach zuständig sein für die weltweiten Regierungskontakte der Stiftung. "Damit bin ich künftig verantwortlich für die regionalen Aktivitäten des World Economic Forums außerhalb der Schweiz", sagte Rösler dem Nachrichtenmagazin laut Vorabbericht vom Sonntag.

Verbunden mit der neuen Aufgabe sei ein Abschied aus Deutschland. "Ich werde nunmehr mit meiner Familie in die Schweiz ziehen und von Genf aus für das Weltwirtschaftsforum tätig sein", sagte er weiter.

WEF-Gründer und -Chef Klaus Schwab sagte dem Magazin: "Wir haben ihn 2010 zu den Young Global Leaders aufgenommen. Ich habe seither seine Entwicklung verfolgt, und jetzt war eine gute Gelegenheit, ihn für das Forum zu gewinnen."

Der 40-jährige Rösler, der von Beruf Augenarzt ist, war als FDP-Vorsitzender zurückgetreten, nachdem seine Partei bei der Bundestagswahl den Wiedereinzug ins Parlament verpasst hatte. (dpa)

[23.12.2013, 17:56:40]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
Nach meinen relativ zuverlässigen Quellen...
hat Kollege Dr. med. Philipp Rösler, der sich selbst in sein damaliges Amt als Bundesgesundheitsminister vor allen Mitarbeitern/-innen mit den Worten eingeführt hatte: "Mein Chef sagte, Rösler, Sie sind bei keiner Operation der Beste, aber Sie lächeln immer - da wusste ich, ich muss in die Politik gehen!" die Facharztprüfung zum Augenarzt n i c h t absolviert. Der Subtext der von ihm zitierten Chefarztaussage weist eher darauf hin, dass damit 'Rösler, fassen Sie um Gottes Willen im Augen-OP kein Skalpell an' gemein(t) war.

Ich persönlich hoffe und wünsche inständig, dass er in seine Rolle, für die weltweiten Regierungskontakte des Weltwirtschaftsforums (Word Economic Forum WEF) in Genf verantwortlich zu sein, noch hineinwachsen wird.

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »