Ärzte Zeitung, 11.08.2015

Saarland

Gesundheits- und Arbeitsschutz im Fokus

SAARBRÜCKEN. Das Saarland soll "Musterland für ganzheitlichen Gesundheits- und Arbeitsschutz" werden. Dieses Ziel hat Umwelt- und Verbraucherschutzminister Reinhold Jost ausgegeben. Bei einem Gespräch mit Journalisten kündigte der SPD-Politiker an, auf einer Konferenz im September gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium, Arbeitgebern und Gewerkschaften ein "Bündnis für Arbeits- und Gesundheitsschutz Saar" ins Leben zu rufen.

Konkret strebe er unter anderem eine Selbstverpflichtung der Betriebe an. Zufriedene Arbeitnehmer kämen letztlich auch der Wertschöpfung zu Gute, argumentierte Jost. Weiter sei ein Preis für vorbildliches Handeln geplant. Zudem wolle er prüfen, ob man durch ein Bonus-Malus-System etwa in Form seltenerer oder häufigerer Kontrollen einen zusätzlichen Anreiz schaffen könne. (kud)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

7 Forderungen für mehr Patientensicherheit

17:54hMehr Engagement der Krankenhaus- und Pflegeheimleitungen für die Patientensicherheit hat das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) eingefordert. mehr »

Tödliche Meserattacke auf einen Arzt

16:45 hEin Mann hat in einer Offenburger Arztpraxis einen Mediziner erstochen und eine Helferin schwer verletzt. Ob die Tat am Donnerstagmorgen zu verhindern gewesen wäre, ist noch völlig offen. mehr »

Sind Light-Getränke nützlich oder schädlich fürs Herz?

Light-Getränke sind in Verruf gekommen, dick zu machen und Diabetes zu fördern. US-Experten nehmen Stellung zur Herzgesundheit von zuckerfreien Drinks - und differenzieren. mehr »