Ärzte Zeitung, 14.02.2017

Patientenberatung

Ärztlicher Leiter kommt von der BÄK

BERLIN. Dr. Johannes Schenkel hat die ärztliche Leitung der Unabhängigen Patientenberatung Deutschlands (UPD) übernommen. Der ausgebildete Facharzt für Neurologie kommt von der Bundesärztekammer. Dort war er seit 2009 als Referent für Telemedizin zuständig. In dieser Zeit hat er zudem eine Weiterbildung zum ärztlichen Qualitätsmanagement absolviert. Der 47-Jährige verfügt außerdem über einen Master in Public Health.

Vor seiner Tätigkeit bei der Bundesärztekammer arbeitete Schenkel unter anderem als Oberarzt der Stroke Unit am Städtischen Klinikum München und war Leiter des Telemedizinnetzwerks TEMPiS.

Während seiner bisherigen beruflichen Laufbahn wurde er mit dem Innovationspreis Telemedizin sowie mit dem Oliver Sangha-Preis der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München für seine Masterarbeit ausgezeichnet. (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

"Low Carb"-Diät mit Protein-Shakes hilft gegen Diabetes

Diabetiker profitieren von einer kohlenhydratarmen Ernährung, in der Protein-Shakes zum Einsatz kommen. Der Mix hilft, Blutzucker und Gewicht zu senken - auch langfristig. mehr »