Ärzte Zeitung, 08.06.2010

AOK sieht gute Resonanz bei neuer Rabattrunde

STUTTGART (fst). Das AOK-System hat die fünfte Runde der Rabattverträge für Arzneimittel eingeläutet. 36 Unternehmen hätten Angebote für zwölf ausgeschriebene Wirkstoffe abgegeben, berichtet die federführende AOK Baden-Württemberg. Die Kasse erhofft sich Einsparungen von 200 Millionen Euro allein durch diese Rabattrunde. Startschuss der Verträge soll der 1. Oktober sein. Die Ortskassen haben derzeit insgesamt 143 Wirkstoffe mit einem Volumen von 3,5 Milliarden Euro ausgeschrieben. Die Einsparungen im laufenden Jahr werden mit 520 Millionen Euro angegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »