Ärzte Zeitung, 08.06.2010

AOK sieht gute Resonanz bei neuer Rabattrunde

STUTTGART (fst). Das AOK-System hat die fünfte Runde der Rabattverträge für Arzneimittel eingeläutet. 36 Unternehmen hätten Angebote für zwölf ausgeschriebene Wirkstoffe abgegeben, berichtet die federführende AOK Baden-Württemberg. Die Kasse erhofft sich Einsparungen von 200 Millionen Euro allein durch diese Rabattrunde. Startschuss der Verträge soll der 1. Oktober sein. Die Ortskassen haben derzeit insgesamt 143 Wirkstoffe mit einem Volumen von 3,5 Milliarden Euro ausgeschrieben. Die Einsparungen im laufenden Jahr werden mit 520 Millionen Euro angegeben.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »