Ärzte Zeitung, 23.02.2015

Niedersachsen

Zuschuss für neue Arztsitze

Kassen, KV und Gesundheitsministerium in Niedersachsen setzen auf einen speziellen Fonds.

HANNOVER. Das Gesundheitsministerium Niedersachsen, die Krankenkassen des Landes und die KV Niedersachsen (KVN) haben neue, dringlich zu besetzende Vertragsarztsitze ausgeschrieben, die mit maximal 50.000 Euro Investitionskostenzuschuss aus dem sogenannten Niedersachsenfonds unterstützt werden können.

Der Fonds enthält eine Million Euro, die von Kassen, KV und Ministerium bereitgestellt wurden. Das teilt die KVN mit.

Es handelt sich dabei um jeweils zwei Hausarztsitze in den Planungsbereichen Harburg-Nord, Sulingen, Bremerhaven, Nienburg, Bremervörde, Braunschweig-Umland, Nordenham und Wittingen.

Außerdem geht es um jeweils einen Hausarztsitz in den Planungsbereichen Munster, Buxtehude, Meppen, Walsrode, Syke, Alfeld und Seesenund sowie einen Kinder- und Jugendpsychiater im Landkreis Emsland.

Die Unterstützung gilt für Niederlassungen in Regionen, die von Unterversorgung bedroht sind. Die Höhe der Zuwendung beträgt einmalig bis zu 50.000 Euro je vollem Versorgungsauftrag. Bereits vergangenes Jahr wurden acht Niederlassungen mit insgesamt 400.000 Euro gefördert. (cben)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »