Ärzte Zeitung, 08.05.2008

Qualität in der Praxis: Nordrhein sieht sich im Plan

KÖLN (iss). Bei den meisten Praxen in Nordrhein laufen die Vorbereitungen auf die Einführung eines praxisinternen Qualitätsmanagements planmäßig.

Nach einer Umfrage der Qualitätskommission der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNo) haben 76 Prozent der Praxen die Planungsphase beendet.

Das Gremium hatte im November vergangenen Jahres 365 zufällig ausgewählte Praxen nach dem Stand der Einführung des Qualitätsmanagements befragt, 333 Praxen antworteten. Danach waren 24 Prozent noch mit der Planung befasst, 57 Prozent setzten das Qualitätsmanagement bereits um. Zertifiziert waren 13 Praxen oder vier Prozent.

"Die meisten Praxen sind in Bezug auf die Vorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses sehr gut gerüstet", sagt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KVNo Dr. Klaus Enderer. Die Einführung des Qualitätsmanagements sei nicht nur eine Pflichtaufgabe der Praxen, sondern sie sei notwendig, damit die Praxen im Wettbewerb bestehen können, so Enderer.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »