Ärzte Zeitung, 10.10.2008

Paragraf 73b: HB-Chef appelliert an Bundestag

BERLIN (ble). Der Chef des Hartmannbundes, Dr. Kuno Winn, hat die große Koalition aufgefordert, die geplante Änderung der Regelung zu Hausarztverträgen (Paragraf 73b SGB V) zurückzunehmen.

Auf Initiative Bayerns sollen Kassen bis zum Juli 2009 vorrangig mit solchen Gemeinschaften Hausarztverträge schließen, in denen mehr als die Hälfte der Hausärzte einer KV-Region organisiert ist.

Die Novelle gilt als Wahlkampfgeschenk an den Hausärzteverband in Bayern. In einem Schreiben warnte Winn die 612 Bundestagsabgeordneten, mit der Novelle ihre politische Glaubwürdigkeit aufs Spiel zu setzen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18237)
Personen
Kuno Winn (162)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blinddarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

Ein Plädoyer für mehr Medizinstudienplätze!

Medizinstudent Marcel Schwinger ist der Meinung, dass mehr Studienplätze in der Humanmedizin einen hohen Nutzen für die gesamte Gesellschaft haben – und rechnet vor, wie der Nutzen in Zahlen beziffert werden kann. mehr »

Neuer Malaria-Wirkstoff erfolgreich getestet

Eine neue Wirkstoffkombination hat in einer Studie Malaria-Patienten von ihrer Infektion geheilt. mehr »