Ärzte Zeitung, 11.03.2009

Heute Protesttag der Orthopäden und Unfallchirurgen

SAARBRÜCKEN (kin). Aus Protest gegen die Honorarreform bleiben am heutigen Mittwoch bundesweit Praxen von Orthopäden und Unfallchirurgen geschlossen.

Zu der Protestaktion aufgerufen hat der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie. "Die Reform hat zu großen Verwerfungen für die Orthopäden und Unfallchirurgen geführt", erklärte der saarländische Landesvorsitzende Dr. Gerd Lanzer. Mit den zugewiesenen Regel-Leistungs-Volumina (RLV) von 34 bis 35 Euro pro Quartal und Patient seien viele Praxen in Gefahr.

"Insbesondere können Röntgenleistungen für monatlich 1,66 Euro pro Behandlungsfall nicht mehr betriebswirtschaftlich erbracht werden", so Lanzer. Er forderte eine Korrektur der RLV und eine Rückkehr zu Einzelleistungsvergütungen. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, haben die Orthopäden und Unfallchirurgen im Saarland bereits eine weitere Protestaktion angekündigt: Nach Ostern bleiben hier vom 14. bis 17. April die Praxen geschlossen.

Informationen: www.bvou.net

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17783)
[16.03.2009, 11:41:22]
Dr. Ute Johanna Witte 
RVL/Berufpolitik
Nach Auskunft der Rechtsabteilung der KVNO haftet
im Konkurs/Insolvenzfall der Arzt mit seinem
Privatvermögen. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »