Ärzte Zeitung, 14.10.2009

Wirtschaftsrat will mehr Wettbewerb in der GKV

BERLIN (fst). Der Wirtschaftsrat der CDU sieht das für 2010 erwartete Defizit der Kassen von 7,4 Milliarden Euro auch als eine Folge fehlender "Kostenbremsen".

Das Gremium fordert in einem am Dienstag veröffentlichten Positionspapier, die Ein-Prozent-Grenze für die Zusatzprämie aufzuheben. Weiterhin spricht er sich für mehr Vertragswettbewerb zwischen Versicherungen und Leistungsanbietern aus. Nötig seien zudem "wirkungsvolle Selbstbehalte" und "transparente Abrechnungen". Insbesondere in der Pflegeversicherung sollten "kapitalgedeckte Elemente" ausgebaut werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »