Ärzte Zeitung, 16.10.2009

"Schwarzbuch" zur Hilfsmittelversorgung

DÜSSELDORF (eb). Das Aktionsbündnis "meine Wahl" hat bei Fachmesse Rehacare ein "Schwarzbuch Medizinische Hilfsmittelversorgung" vorgestellt. Darin führen die Autoren nach eigenen Angaben reale Beispiele für die Qualitätsdefizite auf, die in Folge der Ausschreibungen von gesetzlichen Krankenkassen entstehen.

Es gebe bisher kein Problembewusstsein für die Situation von Patienten, die auf Rollstuhl, Inkontinenzhilfen oder orthopädische Schuhe angewiesen sind, klagt Wolfram-Arnim Candidus von der Deutschen Gesellschaft für Versicherte und Patienten e.V.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »