Ärzte Zeitung, 15.03.2010

Grüne in Hessen wollen Masterplan für die Versorgung

WIESBADEN (ine). Die Fraktion der Grünen hat im Wiesbadener Landtag die Regierung aufgefordert, die gesundheitliche Versorgung auf dem Land durch einen Masterplan sicherzustellen. In einigen Regionen Hessens bestehe im ambulanten und stationären Sektor ein Mangel an Ärzten. Ohne Zusammenschlüsse und Kooperationen könnten viele kommunale Krankenhäuser auf Dauer nicht überleben.

Der Masterplan, so die Grünen, soll Strategien entwickeln, wie ärztliche und nichtärztliche Dienstleister sowie Gesundheitszentren besser vernetzt werden. Auch solle das Hausarztprinzip sowie die Qualität der Altenpflege gestärkt werden. Eine weitere Forderung der Grünen-Fraktion ist eine flexiblere Handhabung der Versorgungsgebiete in der KV Hessen. Die Sicherstellung der Versorgung sei nicht alleine Aufgabe der KV, so die Grünen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Diese Aspekte schinden den Körper von Astronauten

Die Forschung auf der ISS liefert wichtige Erkenntnisse, ist aber Schwerstarbeit für den Organismus. Was passiert dabei mit dem Körper genau – und wozu das Ganze? mehr »

GBA warnt Spahn vor GKV-Systembruch

Der Versuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bewertungsverfahren im Gemeinsamen Bundesausschuss zu umgehen, stößt auf massive Gegenwehr – nicht nur im GBA. mehr »

§219a – Eine Reform und ihr Preis

Nach dem Beschluss im Bundestag, dürfen Ärzte künftig darüber informieren, dass sie Abtreibungen anbieten. Doch glücklich ist mit dem Kompromiss niemand. Auch nicht mit der Studie zu den Folgen einer Abtreibung. mehr »