Ärzte Zeitung, 19.03.2010

Klinikplanung auf dem Prüfstand

SAARBRÜCKEN (kud). Die saarländische Krankenhauslandschaft steht wieder auf dem Prüfstand. Mit der Vergabe eines Gutachtens haben die Vorarbeiten für den nächsten Krankenhausplan begonnen.

Den Zuschlag erhielt die Gesellschaft für betriebswirtschaftliche Beratung GEBERA, die auch 2005 die Expertise für den noch bis Ende 2010 gültigen Plan erstellt hatte. Das Ergebnis erwartet Gesundheitsminister Georg Weisweiler (FDP) im August. Weisweiler kündigte an, er wolle "sensibel auf die kommunalpolitischen Belange und die Bedarfe der einzelnen Träger eingehen". Andererseits hatte er bereits klar gemacht, dass einzelne Häuser mit der Schließung oder der Herausnahme aus dem Akutbereich rechnen müssen.

Im nördlichen Saarland wird intensiv über die Zusammenfassung mehrerer kleinerer Häuser diskutiert. Zudem dringen die Kassen auf weitere Einschnitte. Im Rahmen des Krankenhausplans 2006 bis 2010 sollten knapp 900 Betten abgebaut und damit eine Angleichung an den Bundesschnitt erreicht werden. Die derzeitige Bettenzahl an der Saar liegt nach Auskunft des Ministeriums bei 6787.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

In Westeuropa sterben Deutsche am frühesten

Deutschland hat unter 22 westeuropäischen Ländern die niedrigste Lebenserwartung. Wie aus einem aktuellen WHO-Bericht hervorgeht, gibt es im weltweiten Vergleich noch immer drastische Unterschiede – von bis zu 40 Jahren. mehr »

Gemeinsam gegen Antibiotika-Resistenzen

Die Weltantibiotikawoche ist angelaufen: Während die WHO für mehr Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Medizin wirbt, versucht ein Projekt von Ärzten und Kassen die Bürger für Resistenzen zu sensibilisieren. mehr »