Ärzte Zeitung, 28.02.2011

Heilberufetag diskutiert über Ärztemangel

FRANKFURT/MAIN (ine). Um das Thema Ärztemangel geht es auf dem vierten Heilberufetag am 10. März in Wiesbaden. Unter dem Motto "Stadt, Land, Flucht - Patienten bald allein zu Haus?" diskutieren ab 18 Uhr in der Casino-Gesellschaft, Friedrichstraße 22, Vertreter der Heilberufe mit dem hessischen Sozialminister Stefan Grüttner.

"Mittlerweile gibt es nicht nur bei Ärzten, sondern auch bei Apothekern und Tierärzten Engpässe", sagte Kammersprecherin Katja Möhrle. Vor allem auf dem Land werde es eng. Ein Ziel des Heilberufetages sei es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie einem Mangel gegengesteuert werden kann. Dazu zählen etwa eine verbesserte Weiterbildung und die Delegation von Leistungen.

www.heilberufetag.de

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19477)
Personen
Stefan Grüttner (194)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »